Gesichtet.net im Blogreview

Guten morgen liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Ich bin heute früh auf und eigentlich muss ich wohin reisen, aber ich glaube, dass ich das auf heute Abend verschieben kann, weil ich im Netz ein wenig zu tun habe.

In diesem Artikel erwartet euch die Vorstellung des bekannten Blogs Gesichtet.net und dieses Blog fiel mir soeben einfach mal so ein. Auf diesem Blog schreibt der Sascha und er begeistert sich als Person für Computer und Konsolen und hat noch sogar die alten Modelle in seinem Keller. Jep, man kann sowas nicht entsorgen und als Erinnerung ist es immer mal gut.

Der Sascha hat mit dem Blogging angefangen, weil ihn interessiert hat, ob es Menschleins da draussen gibt, die mit ihm über gemeinsame Themen diskutieren und eben über den Tellerrand schauen möchten. So ist er zum Bloggen gekommen und betreibt nun seit einigen Jahren Gesichtet.net. Um genau zu sein, gibt es diese Domain laut Wayback Machine seit Februar 2009, was auch schon 5 Jahre her sein dürfte. Alte Domains mag Google und sein Blog hat schon eine gewisse Reichweite. Ich weiss aber nicht mehr, wie ich sein Blog kennenlernte.

Es war sicher der Zufall als ich damals auf anderen Blogs herumgesurft hatte oder es war eine Blogparade. Bevor ich weitermache, zeige ich euch den Startseiten-Screenshot von Gesichtet.net und dieser sieht folgendermassen aus.

Blog Gesichtet.netDas Design ist schlicht und sehr freundlich. Das Ganze ist angenehm für die Augen und natürlich auch standardmässig schwarz auf weiss zu lesen, was bei mir den Zuspruch findet. Im Vordergrund steht der Contentbereich und auf dem Blog gibt es auch so wie ich es mag eine Sidebar mit weiteren Inhalten des Blogs. Diese Inhalte sind sowas wie neueste Kommentare, SocialMedia Links, Adsense-Werbung, beliebte Artikel, letzte Trackbacks, Statistik und Kategorien.

Mehr Lesen  Blogaufbau.de in der Vorstellung

Der Sascha hat bisher über 800 Artikel gebracht und es wurden mehr als 14 Tsd. Kommentare abgegeben. Zu den Themen des Blogs zählen solche wie Blogosphere, Film/Fernsehen, Job/Beruf, Fundstücke, Leben, Lustiges, Recht/Politik –> immer ein schwieriges Thema. finde ich, Rezepte, Spiele, Tools/Dienste und einiges andere.

Im letzten Beitrag war die Rede von den Brillen und diesen Artikel verlinke ich hier, damit der Sascha von diesem Blogreview erfährt. Ich war schon eine ganze Weile nicht mehr auf seinem Blog und werde gleich schauen, ob ich das Blog noch im RSS-Reader habe. Eigentlich dürfte es der Fall sein, sonst würde ich das Blog ja nicht wirklich kennen oder!?

Nun schauen wir uns die SEO-Werte an und der Startseiten-Pagerank ist mit der 3 und der AlexaRank mit 329.000 gesegnet. Die Blogladezeit ist laut den Pingdom-Tools auf 5,78 Sekunden, wobei gefühlt sind es viel weniger, sicher die Hälfte von dem eigentlichen Wert. Der GooglePageSpeed zeigt mir solche Werte an wie: Für Desktop 74 und mobil 67 Punkte. Hier wird der Sascha wahrscheinlich keine Caching-Plugins im Einsatz haben, nehme ich stark an, aber er wird es mir sagen können.

Die Blogkommentare dort sind übrigens doFollow. Demnach wäre das Blog ein Kandidat für die Eintragung als doFollow-Blog.

Nun komme ich zum Ende des Reviews und richte noch ein Paar Fragen an euch.

Wie gefällt euch Gesichtet.net?Was kann der Sascha noch verändern oder verbessern?Besitzt ihr ihr auch ein doFollow-Blog? –> falls ja, dann tragt ihn doch hier bei mir ein 🙂

By Alexander Liebrecht

Bildquelle by Gesichtet.net

>> Blogger, Webmaster, Wiki-Schreiber und CMS-Tester. Ich besitze ein grosses CMS/Forum/Wiki-Blog-Portfolio und vernetze mich sowie netzwerke gerne mit gleichgesinnten BloggerInnen.
Kontakt
Alexander Liebrecht
Alte Warnemünder Chaussee 25
18109 Rostock
Telefon: 038133795190
E-Mail: alex.liebrecht@gmx.eu
————————–
Portfolio
Blog >> Internetblogger.de
Shop >> Zum Shop
Confluence Server >> KLICK HIER <<
3 Comments
  1. So, das Blog habe ich soeben in die Liste mit den doFollow-Blogs bei dem Pagerank 3 eingetragen.

  2. Hallo Alex,

    vielen Dank für dein Review. Stimmt, die Domain gibt es seit Februar 2009, den Blog allerdings schon länger, damals noch unter einer anderen, kostenlosen de.vu-Domain, die damals mal eine Zeit lang populär waren und es mir ermöglichten, erst einmal kostenlos zu testen, ob Bloggen überhaupt etwas für mich ist.

    Cache-Tools habe ich derzeit in der Tat keine im Einsatz. Ich habe da schon so manches ausprobiert, bin aber noch mit keinem glücklich geworden. Mal wurden Statistiken verfälscht, mal funktionierte dieses oder jenes Plugin nicht, teilweise zerschoss es mir sogar mal die Kommentare. Da ich noch kein Tool gefunden habe, welches wirklich fehlerfrei arbeitet, gleichzeitig aber -wie du schon festgestellt hast- die “gefühlte” Wartezeit bei Seitenaufrufen sich in Grenzen hält, bin ich derzeit eben ohne Cache unterwegs. Wie gesagt, die Darstellung wird schnell geladen. Was Zeit verbraucht, sind oftmals eher im Hintergrund noch zu ladende Skripts etc., was ich derzeit in Kauf nehme, bis ich vielleicht irgendwann mal auf einen Cache stoße, der sich optimal und ohne Kompromisse in mein System einpflegen lässt.

  3. Hallo Sascha,
    sehr gerne zwecks Reviews :). Ja, so habe ich es auch erkannt, dass dein Blog schon länger existiert.

    Mit den Caching-Plugins bin ich selbst noch nie glücklich geworden und vermeide sie fast immer. Ja, es gibt zwar viele Caching-Plugins, aber manche funktionieren gar nicht so auf einem WordPress-Blog. Ich hatte auch schon mehrere im Einsatz, aber es hat sich nichts bewährt und bei einigen war es schlimmer als vorher. Daher lasse ich es gleich sein.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.