Wie bekommst du mehr Blog-Besucher

Wie bekommst du mehr Blog-Besucher

Hallo lieber Leser! Ich habe in Google bei einer meiner Kommentierrunden Beiträge gesehen wie du mehr Blog-Besucher bekommen kannst. Hier im Blogpost möchte ich meine Erfahrungen damit schildern.

Fakt ist es, dass du sehr aktiv als Blogger sein musst, damit die Besucherströme nicht abreissen. Blogge mehrmals die Woche und der Rest ergibt sich. Mehr Blogbesucher wollen wir alle Blogger gerne haben und das geht auch, wenn du bestimmte Massnahmen triffst.

Mehr Blog-Besucher bekommst du durch das regelmässiges Bloggen, Aktivitäten in Blogger-Foren, das Verbreiten deiner Inhalte in SocialMedia und stetigen Austausch auf anderen Blogs durch Blog-Kommentare. Ich fange mal mit dem regelmässigen Bloggen an.

Mehr Blog-Besucher durch reguläres Bloggen

Meine langjährigen Erfahrungen, insbesondere durch das Hauptblog unter https://internetblogger.de zeigten, dass ich regelmässig bloggen muss. Die Besucherströme durch Google, Linkverweise und SocialMedia stellen sich langfristig gesehen ein. Es ist sehr wichtig zu gewährleisten, mehrmals die Woche zu bloggen.,

Wenn es bei dir nicht anders geht, dann blogge am Wochenende , eben an den beiden Tagen wie dem Samstag und dem Sonntag. Das sollte auch reichen, um mehr Blog-Besucher zu bekommen. Idealerweise wäre es aber noch besser, drei Mal in der Woche im Blog zu berichten.

Direkte Besucher sind die Besucher, die dein Blog schon kennen und die Blog-URL in der Browserleiste eintippen. Diese sollten auch geschätzt werden. Ich habe zwar mehr neue Besucher täglich als direkte Besucher, aber von den Direktbesuchern kommt auch etwas. Hier bei You-big-blog.net/blog sind die Besucherzahlen noch nicht gut, weil das Blog eine ganze Weile vernachlässigt wurde.

Doch in den letzten 30 Tagen hat es sich verbessert, weil ich auch mehr gebloggt habe. Die Leser, wenn sie noch flüchtig hier sind, merken sich das, ob du nun mehrmals die Woche bloggst oder nur einmal im Monat. Die Leser können das schon noch ab, wenn du mehrmals in der Woche veröffentlichst. Etwas Mehrwert will auch geschafft werden.

Manche BloggerInnen bloggen täglich einen einzigen Blogpost, was auch sehr gut ist. So sind die Direktbesucher täglich im Blog. Bei mir auf Internetblogger.de profitiere ich von etlichen Besuchern durch Linkverweise. Das war meinen Kommentierrunden geschuldet und das setze ich umso gern fort.

Nun kommen wir zu den Blogger-Foren.

Mehr Blog-Besucher durch Blogger-Foren-Aktivitäten

Das lohnt sich durchaus, in den Blogger-Foren aktiv zu sein. Es wird aber sehr mühsam sein, denn die Wahrscheinlichkeit, dass jemand auf den Link in der Signatur klickt, ist denke ich mir mal geringer als würdest du Blog-Kommentare absetzen.

In einem Blogger-Forum musst du dir erst einen Namen machen, was bekanntlich lange dauert. Erst dann, wenn du gezeigt hast, was du weisst und welche Themengebiete du abdeckst, wird sich auch jemand für deine Inhalte interessieren und nachschauen wollen, ob du eine eigene Webseite hast.

Undenkbar ist es ja nicht, dass Blogger-Foren etwas bringen können. Schliesslich kümmert sich der Forum-Admin um sein Forum, dass das Forum-Projekt seo-optimiert wird und selbst mehr Besucher hat. Davon kannst du vielleicht auch etwas profitieren.

Wenn du im Blogger-Forum aktiv bist, achte darauf, dass du nicht spammst und bringe nicht immer deine Links irgendwo im Forum unter. Das wird nicht immer gerne gesehen, wenn du stets nur auf deine Seiten hinweist. OK, ich kann es noch nachvollziehen, wenn es dafür eine bestimmte Forum-Kategorie gibt, wo du deine Projekte und Blogposts vorstellen kannst. Dann wäre das vollkommen in Ordnung.

So etwas hast du in meinen Blogger/CMS-Foren wie dem http://webmasterwelten.de und dem https://rostockerblogger.de, aber auch dem http://yaf-forum.de.

Mehr Blog-Besucher durch Blog-Kommentare

Das ist immer für dich drin. Ich praktiziere es schon seit mehreren Jahren und weiss wie der Hase zu laufen hat. Ich konzentriere mich auf themen-relevante Blogs und setze darin meine Kommentare ab. Auch darfst du dabei keinesfalls spammen. Beachte alles, was du zu dem Kommentieren woanders kennst. Nehme einen richtigen Nicknamen, eine echte Mail-Adresse, keine Fake-IP und setze auch das Gravatarbildchen ein.

Es macht schon noch einen besseren Eindruck, ob du nun ein Gravatar hast oder eher nicht.

Suche in Google nach themen-ähnlichen Blogs und werde dort zum Stammleser. Auch fällt es mir insbesondere bei Internetblogger.de auf, dass viele nur einmal kommentieren. Das ist der falsche Weg, denn du damit einschlägst. Lasse dich immer wieder auf deinen Lieblingsblogs blicken und kommentiere sinnvoll und mit Bedacht. Du bist doch kein Troll, daher verhalte dich auch so. Kritik, welche unkonstruktiv ist, hat im deutschen Blog nichts zu suchen,

Schalte solches auch selbst nicht frei, wenn bei dir kommentiert wird. Die Leser danken es dir dafür.

Der Traffic durch Blog-Kommentare stellt sich nach einigen Jahren ein, sodass du dann täglich Besucher durch Linkverweise haben wirst. Es ist eine langfristige Kommentare-Strategie, die du im Auge behalten kannst. Erwarte nicht sofort zu viel, wobei das Ganze etwas dauern wird. Aber es kommt zum Blog-Traffic durch Blog-Kommentare.

Nun nehme ich die letzte Möglichkeit, mehr Blog-Besucher zu bekommen, nämlich SocialMedia.

Mehr Blog-Besucher durch SocialMedia

Das funktioniert wirklich bei vielen sehr gut, auch wenn es bei mir das Schlusslicht ist. Für SocialMedia musst du sehr viel tun und das täglich, wenn nicht mehrmals täglich. Von Nichts kommt hierbei definitiv nichts. Du kannst dich auf Twitter, Facebook, G+ und Pinterest anmelden und deine Inhalte durch diese Kanäle verbreiten. Das ist sehr mühsam, bringt aber vielleicht in deinem Falle etwas mehr als bei mir.

Du kannst es höchstens ausprobieren und danach Ausschau halten, ob deine Zielgruppe irgendwo in Facebook oder eher auf Google Plus anzutreffen ist. Dass sie bei Pinterest ist bei meinen CMS-Themen, bezweifle ich doch sehr. Dennoch nutze ich etwas Pinterest und auch mal Xing, wenn es passt.

Wie du und zur welcher Uhrzeit du genau postest, steht dir frei. Bei mir ist es nur machbar, wenn ich online bin und an den Wochenenden auch mal in der Nacht. Ansonsten versuche ich meine Blogparaden nach SocialMedia Kanäle zu verfrachten.

In SocialMedia solltest du nichts automatisch ablaufen lassen. Erstelle immer individuelle Posts, für jeden Kanal etwas anderes. Niemand will immer dasselbe lesen und danach richtest du dich. So sind zumindest meine SocialMedia-Erfahrungen.

Nun das waren diese Möglichkeiten oder auch Massnahmen wie du mehr Blog-Besucher bekommen kannst. Ich komme zum Fazit.

Fazit zu mehr Blog-Besucher bekommen

Auf den Punkt Suchmaschinenoptimierung für mehr Blog-Besucher bin ich nicht eingegangen, obwohl es auch wichtig ist. Aber SEO macht doch fast jeder Blogger, ohne dass das noch einmal erwähnt werden muss.

Bei mir ziehen die Blog-Kommentare-Runden ganz gut. Der meiste Blog-Traffic erzeugen weiterhin die Suchmaschinen-Besucher. Am Beispiel Internetblogger.de erholt sich der Traffic wieder und ich hatte doch das Blog mit http überall in Search Konsole sowie Analytics herausgenommen und habe es neu mit https indexieren lassen. Daher hat es so lange gedauert bis es etwas brachte.

Ich würde aus meiner Erfahrungssicht sagen, dass diese Massnahmen oben dich zum Erfolg bringen können. Führe diese Massnahmen regelmässig durch, vor allem das Kommentieren woanders. Es ist einfach ein Muss für jeden Bloggenden und Schreiberling. SEO ist eine Sache, aber durch das Kommentieren woanders gewinnst du wesentlich mehr als nur den einen Backlink.

Zum Abschluss möchte ich dir 5 Quellen präsentieren, wo du etwas zu den Tipps für mehr Blog-Besucher nachlesen kannst. Es sind auch ältere Beiträge bei. Viel Spass beim Nachlesen und Stöbern.

Weiterführende Quellen für mehr Blogbesucher

  • Tipps um mehr Blogbesucher zu bekommen auf Blogaufbau.de
  • Wie du ohne viel Mühe deine ersten 10000 Besucher bekommst auf Affenblog.de
  • 20 Tipps wie ein kleiner, neuer Blog mehr Leser gewinnen kann auf Tagseoblog.de
  • 7 schnelle Tipps, um mehr Besucher auf deinen Blog zu bekommen auf Blog-camp.de
  • Deinen Blog bekannt machen auf Katharina-lewald.de

Das waren die nützlichen Quellen für dich und zudem frage ich dich hier noch etwas aus.

Welche Tipps kennst du wie ich oder wir und meine Leser unsere Blogs mit mehr Besuchern ausstatten können? Was zeigen deine Blogger-Erfahrungen in dem Sinne oder was hattest du erlebt als du Blog-Traffic aufbauen musstest?

Freu mich auf dein spam-freies Feedback.

by Alexander Liebrecht

>> Blogger, Webmaster, Wiki-Schreiber und CMS-Tester. Ich besitze ein grosses CMS/Forum/Wiki-Blog-Portfolio und vernetze mich sowie netzwerke gerne mit gleichgesinnten BloggerInnen.
Kontakt
Alexander Liebrecht
Alte Warnemünder Chaussee 25
18109 Rostock
Telefon: 038133795190
E-Mail: alex.liebrecht@gmx.eu
————————–
Portfolio
Blog >> Internetblogger.de
Shop >> Zum Shop
Confluence Server >> KLICK HIER <<
25 Comments
  1. Bei SocialMedia habe ich oft die Erfahrung gemacht das die Besucher nur kurz ansteigen und dann wieder abflauten. Da muss man wirklich hinterher sein. Selbst wenn es in Themenrelevanten Gruppen ist , ist die Absprungsrate doch relativ hoch. Da viele nur neugierig sind und gleich wieder verschwinden 🙁

    Bessere Erfahrung habe ich mit Foren. Wenn man da einen wirklich weiterhelfenden Link postet wird das gerne gesehen.

     

    Gruß Frank

    1. Ja, Frank, SocialMedia musst du täglich machen, damit die Erfolge nicht ausbleiben. Das ist ähnlich wie Bloggen selbst, nur einmal in der Woche SocialMedia Kanäle beposten, reicht nicht aus. Ich werde in Zukunft auch einiges im Internet vernachlässigen, weil ich weniger Freizeit jetzt habe. Aber ok, das was geht, wird erledigt und mehr nicht.

      Welche SocialMedia Kanäle werden durch dich bepostet?

  2. Aus User-Sicht würde ich stark zu Blog-Kommentaren tendieren. Es geht mir nicht selten so dass ich in den Kommentaren wirklich tolle weiterführende Infos finde. Und dann schaue ich mir auch gerne die verlinkte Seite an. Das mache ich allerdings nur wenn der Kommentar nicht nur aus “Super toller Artikel, weiter so!” besteht.

    Außerdem ist es hilfreich wenn der Blog-Betreiber sich wirklich mit der Thematik auskennt und nicht die 100000000te Affiliate Seite aufbauen will. Alle Seiten mit der Endung “-Test” werden von mir schon seit langem nicht mehr geklickt, da ich schon von vorne herein weiß dass mich dort lediglich eine Flut von Amazon-Produk-Links erwartet. (Sorry Frank ;)).

    Leider ist es heutzutage auch mit gutem Content wirklich schwierig Links aufzubauen und damit Besucher auf die zu locken. Das liegt natürlich auch an der mittlerweile, gerade bei jungen Leuten vorherrschenden “schnell im Internet Geld verdienen” Mentalität. dies ist allerdings ein anderes Thema.

    1. Ich mag Blog-Kommentare schon seit einer Ewigkeit. Jeder, der oft kommentiert, weiss wie man es richtig macht und tut es auch so. Ich will nicht mal Offtopic in den Kommentaren haben, denn meine Inhalte sind immer zu einem eigenen Thema. Mit Affiliate mache ich nichts und werde auch nichts machen. Das muss ich nicht haben.

      Test-Seiten lasse ich in den Comments aber gerne gelten, sie sorgfältig lesen, tue ich aber nicht. Es wird doch oft Werbung dort platziert und auch Links, die zu den Amazon-Shops führen. Ich brauche nichts von Amazon, daher uninteressant.

      Guter Content braucht so seine Zeit. Es dauert immer etwas länger und es ist dennoch keine Garantie dafür, dass es gelesen wird.

  3. Hey besten Dank für die hilfreiche Tipps. Jeder Webseiten- und Blogbetreiber wünscht sich mehr Besucher auf seiner Seite und kann dafür verschiedene Maßnahmen betreiben.

    Gruß Nils

  4. Tolle Tipps – danke hierfür.

    Partnerschaften bringen auch oft neue Besucher. Gastbeiträge bei anderen Blogs & die Möglichkeit geben, dass Leute bei dir einen Beitrag posten. Die sind meistens dann motiviert und bewerben diesen Beitrag.

     

    Viele Grüße

    1. Hallo Christoph,
      vielen Dank für dein Feedback. Ja, mit Gastbeiträgen halte ich mich etwas zurück, obwohl ich weiss, dass diese sehr nützlich sind. Mir fehlt die Zeit dafür bei dem eigenen grossen Portfolio. Aber bei den Kommentarerunden mache ich gerne mit und das ist mir zur Zeit am liebsten.

  5. Hallo Alex,

    ich bin mal wieder hier gelandet um mir Dein neues Theme anzuschauen.

    Sieht ja schick aus. Das große Bild im Kopfbereich ist Gewöhnungsbedürftig aber wohl zurzeit “In”

    Um kurz noch auf Seo einzugehen.

    Aber SEO macht doch fast jeder Blogger, ohne dass das noch einmal erwähnt werden muss.

    Seo und Seo ist zweierlei,. Der Blogger oder Webseiten Betreiber der seine Linkpop steigern will wird nur auf Bllogs Kommentieren die Dofollow Links ermöglichen.

    Das sieht man allein schon wieder an den Kommentaren in diesem Thema. Drucker Test Kochtopf Test und nun auch noch ich mit meinem neuen Geld Blog 🙂

    Das sind alles Webmaster die im Nischenbereich Linkaufbau machen müssen um gute Rankings zu bekommen.

    Aber nicht nur Linkaufbau ist wichtig sondern auch auf der Seite  müssen alle Aktivitäten überlegt sein.

    Solche Amazon Affiliate Drucker Test und Kochtopf Test Seiten leben nur von den Besuchern aus den Suchmaschinen.

    Die Kommentarrunden bringen bei mir nicht so viel Traffic.

    Aber dennoch sind sie auch für mich wichtig.

    Grüße und einen schönen Abend.

    Lothar

    P.s könntest hier noch das Comment Luv einbauen 🙂

    1. Hallo Lothar,
      nun bist du auch hier durchgekommen mit deinem Feedback. Ja, also Kommentarerunden bringen schon etwas, aber erst nach Jahren. Weisst du, es sind dann Besucher durch Linkverweise und das muss sich erst noch einstellen. Extrem viel Traffic gibt es aber nicht, das ist Tatsache, aber etwas wirst du bekommen.

      SEO macht jeder Webseitenbbetreiber, das stimmt! Ich ebenfalls. Dieses Blog hier möchte ich auch nach und nach nach vorne bringen und muss hier eben regelmässig beigehen und berichten. Da ist noch allerhand Arbeit für 2017/18 angesagt 😉

      CommentLuv hat hier aber gemeckert und es gab Fehlermeldungen. Ich schaue mal, ob es wieder geht. Ansonsten muss ich es damit eher sein lassen.

  6. Hallo Alex,

    schöner Übersichtsartikel, den Du da geschrieben hast.

    Was mir nicht so sehr einleuchtet ist der erste Punkt: Warum führt regelmäßiges (mehrmals die Woche) bloggen zu mehr Besuchern. Ich habe eher den Eindruck, je öfter ich die Leute mit Mails auf meinen neuen Artikel hinweise, desto eher melden sie sich ab.

    Ab und an einen wirklich guten Artikel zu schreiben, halte ich für wesentlich effektiver.

    Viele Grüße,

    Oliver

    1. Hallo Oliver,
      Danke fürs Kommentieren. Also wenn du regelmässig bloggst, kommen die wiederkehrenden Besucher immer wieder zu dir zum Blog. Das sorgt für den konstanten Traffic. Es ist einfach so, dass deine Stammleser durchaus mehrere Artikel in der Woche vertragen können. Bei den Wochenendbloggern ist es etwas heikel, denn da bloggst du unter Umständen mehrere Posts am Tag. So geht es mir oft, wenn es sich nicht anders einrichten lässt.

      Auch die Google Rankings sacken nicht ab, sobald regulär gebloggt wird. Das sorgt für den stetigen SuMa-Traffic. Blogge so oft du kannst und es dir Spass macht. Finde deine richtige Artikelfrequenz heraus, mit der du jahrelang fahren kannst. Diese kannst du natürlich noch verfeinern, wenn privat oder beruflich etwas ist. Vielleicht hast du auf einmal mehr Zeit für eigene Projekte. Dann nutze diese, um zu bloggen. Der Stammleser wartet immer auf neue und interessante Inhalte im Blog 🙂

  7. Hallo Alex,

    ich habe lediglich das “Stopwort” weggelassen. Da hatten wir ja schon drüber geredet das es wohl Wörter gibt die wohlmöglich bei Deinem Server einen Fehler auslösen.

     

    Grüße

    Lothar

    1. Hallo Lothar,
      auf Anfrage beim Webhoster, wurde mir mitgeteilt, keinerlei Blacklists oder sonstige Filter einzusetzen. Es muss an etwas anderem liegen. Aber Ok, nicht so sehr tragisch, denke ich mal.

  8. Gute Kurzfassung von Tipps aus diversen Bereichen (Content, SEO) in einer sehr konkreten und leicht erklärenden Art und Weise 🙂

    1. Hi Christian,
      immer wieder gerne das und ich hoffe, dass du diese Massnahmen auch umsetzen kannst oder es dir etwas bringt.

  9. Einen Blog erfolgreich zu machen, bzw. eine hohe Reichweite zu erzeugen ist mehr Arbeit als ich jemals gedacht habe. Man denkt immer, dass regelmäßiges Veröffentlichen von Artikeln ausreicht. (und das ist schon sehr viel Arbeit) Die Offpage Faktoren werden dabei vergessen.

    Für mich ist das Kommentieren von Blogs das einfachste Mittel um Besucher zu bekommen. Wie einer meiner Vorredner schon angesprochen hat, schaue auch ich mir die Webseiten von Leuten an, die einen guten Kommentar abgegeben haben. Ich denke das machen Viele so.

     

     

    1. Hallo Christian,
      nee, leider reicht das regelmässige Bloggen hierbei nicht aus und du musst auf dich anderweitig aufmerksam machen. Ich bin ein regulärer Feedbacker woanders und das Kommentieren pflege ich seit vielen Jahren. Es bringt Traffic, Besucher und neue Kommentierer, eventuell auch neue Leserschaft 😉

      Mache einfach weiter und feedbacke, so oft du kannst. Nach einer Zeit spricht sich dein Projekt ganz gut herum. Spammen ist bei dem Ganzen einfach nicht drin und immer sinnvoll mit Mehrwert. Das hast du zumindest hier bewiesen!!

    2. Hallo Christian,

      leider stellen sich viele Blogger Deines Genres, die Reichweitenerzeugung “zu einfach” vor, so dass ein großer Teil der Kommentare Schrott ist. Dass das aber nicht zielführend und nicht Reputationsstärkend ist, scheinen einige zu vergessen.

      Umso schöner, dass es da auch solche Ausnahmen gibt. Der Ruf einer Branche ist schnell ruiniert und Unschuldige werden mit reingezogen.

      Wünsche Dir viel Erfolg beim Reichweite erhöhen und interessante Gespräche in den Blogkommentaren. Ein schönes Fest.

  10. Hey besten Dank für die knappe aber dennoch aufschlussreiche Zusammenfassung eines wichtigen und spannenden Themas.

    Gruß

    Alex

    1. Eigentlich blogge ich nie zu knapp und denke, dass es ok ist. Mir ging es darum, die Massnahmen zu erwähnen und zu beschreiben. Eigene Erfahrungen musst du bei dem Ganzen dennoch machen 😉

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.